15.04.2008

Definition: Milli-Riefenstahl

Die Einheit Riefenstahl drückt die "Propaganda-Ästethik" eines Bildes aus (ergo: Messgröße für Bild-, Video- und Tonmaterial mit billigem Pathos.)

Die Dokumentationswerke von Guido Knopp erreichen eine durchschnittliche Wertung von 100 Milli-Riefenstahl.

Das Nazi-Elfen-Bild aus "The World of Synnibarr - The Ultimate Adventurer's Guide" (Seite 80) [1] erreicht nach allgemeiner Meinung in #drsrm gute 400 Milli-Riefenstahl.

Eine genaue Einstufung von "Triumph des Willens" steht noch aus, Schätzungen gehen gegen knapp über 500 Milli-Riefenstahl.

Wer hat's zuerst erfunden? Das Erdferkel!

((Dieser Eintrag nicht wirklich Sinn, ausser einen Insiderwitz vom letzten Wochenende breitzutreten.))
((Update: Typos bereinigt, Definition nach Verursacherwunsch klarer gefasst))



[ältere Einträge→]